Herbst 2017

Einsteigen und anschnallen, los geht die Fahrt!

Auch in diesem Jahr waren wir wieder auf der Döörper Kirmes vertreten. Unser Auftritt zur Eröffnung ist vermutlich so alt, wie die Kirmes selbst. Dass wir uns nicht nur vor, sondern auch hinter der Theke nützlich machen, ist allerdings recht neu.

Am Samstagmorgen wurde der Bierpils in Position gebracht, bestückt und dekoriert. Nachdem wir um 15 Uhr den traditionellen Fassanstich durch Bürgermeister Mario Loskill musikalisch begleitet hatten, hieß es für die Vereinsmitglieder und deren Partner die nächsten drei Tage zapfen, spülen und kassieren. Am Montagabend nach dem Höhenfeuerwerk hieß es dann gemeinsam aufräumen und abbauen.

Der Bröltaler Musikverein bedankt sich bei allen Döörpern und auswärtigen Gästen für den Besuch und freut sich schon auf das nächste Jahr Kirmes im Doorp.

 

Die Sankt-Martinszüge liefen etwas ruhiger ab. Donnerstags begleiteten wir in kleiner Besetzung den Zug des Kindergartens Ruppichteroth. Freitags waren wir zu Gast in Schönenberg und begleiteten die Schönenberger Kinder bei „Laterne, Laterne“, „Sankt Martin“ und Co. Zum Beginn der diesjährigen Karnevalssession am 11.11. folgte dann der Martinszug der Ruppichterother Grundschule, den wir ebenfalls musikalisch unterstützten. Bei Weckmännern und Glühwein endeten für uns die Martinszüge am Martinsfeuer neben dem Schulhof.

 

Am darauffolgenden Tag begann auch für uns dann die Karnevalssession 2017/2018. Mittags waren wir zu Gast bei der Geistinger Garde zum Karnevalsauftakt. Bei Bier und Erbsensuppe unterhielten wir die Gäste mit „Der Schmucke Prinz“, unseren altbewährten Sambas und weiteren Klassikern des Karneval-Genres. In der Katakombe, dem Hauptsitz der Geistinger Garde, ließen wir den Tag gemeinsam mit der Garde gemütlich ausklingen.

 

Eine Woche drauf, am 18.11.2017, waren wir zum 70. Geburtstag vom Dieter, dem General der Geistinger Garde, in Hennef eingeladen. Selbstverständlich spielen wir auch hier einige Karnevalslieder und begleiteten so das Prinzenpaar der Stadt Hennef bei ihrem Einmarsch. Fehlen durfte natürlich auch nicht, dass wir die Geistinger Garde bei ihrem Auftritt musikalisch unterstützten. Gemeinsam wurde dann bis tief in die Nacht hinein gefeiert.

 

Am Folgetag, dem 19.11., begleiteten wir die Veranstaltung zum Volkstrauertag am Ehrenmal in Ruppichteroth.

 

Der Herbst neigt sich nunmehr dem Ende und es geht mit großen Schritten auf Weihnachten zu. In dieser Zeit erwarten uns weitere schöne Auftritte, u.a. verschiedene Weihnachtsmärkte und ein Kirchenkonzert. Wir freuen uns, wenn Sie auch hierbei wieder unsere Gäste sind.

Almabtrieb in Bad Hindelang – Vereinsfahrt 2017

Unsere diesjährige Vereinsfahrt startete in ungewohnter Weise – mit dem ICE - ins Allgäu. Ab 6 Uhr wurde ein Waggon zum Musikabteil erklärt und mit zünftigem Frühstück und bayerischer Musik die Vereinsfahrt eingeläutet. Ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen ICE und den beiden PKWs, die auf der Autobahn über den Streckenfortschritt und die Musikreklamationen im Waggon („das ist doch keine Musik, sondern nur Geräusche“) stets auf dem Laufenden gehalten wurden, endete in Bad Hindelang mit fast gleichzeitiger Ankunft am Hotel bzw. Busbahnhof. Nur die Sonne, die war leider „auf der Strecke geblieben“, denn mit uns setze pünktlich wie vorhergesagt auch der Regen ein. Was tun, wenn erst ein Appartement bezugsfertig ist?.... Genau das – auch wenn das Personal freundlich verzweifelt anmerkte, dass das Appartement doch nur für 2 Personen hergerichtet sei…

Das hervorragende Hotel hat uns mit seinem Wellness- und kulinarischem Verwöhnprogramm bestens über eher mäßiges Wetter hinweg geholfen. Den Viehscheid – wie der Almabtrieb im Allgäu bezeichnet wird – haben wir jedenfalls in vollen Zügen miterlebt. Bereits nachts um 4:15Uhr machten sich 2 Gruppen auf den Weg in die Berge, wo die Tiere auf den Almwiesen bei Sonnenaufgang geweckt und zusammengetrieben wurden. Eine Gruppe startete zu Fuß mit einem Bergführer, die andere Gruppe legte die eineinhalb Stunden bergauf mit Mountainbikes und E-Bikes zurück. Begleitet von einem herrlichen Sonnenaufgang, Schellengeläut und kalten Nasen trafen zum Frühstück alle wieder im Hotel ein, um danach den Feiertag auf dem Scheidplatz und Festzelt bei zünftiger Musi und bayerischer Tracht zu genießen. Gerne wieder!!

Schönenberger Oktoberfest im Berghof

Am 23.09.2017 hieß es im Berghof in Schönenberg zum ersten Mal – O’zapft is!

Zu einem gelungenen Abend wollten auch wir unseren Teil beitragen und so machten wir uns, stilecht in Lederhosen und Dirndl, auf den Weg zum Saal Thölen. Im festlich dekorierten Saal des Berghofes blieben keine Zweifel offen, dass sich die beiden Hauptverantwortlichen Christina Ottersbach und Anne Erkenbrecher sehr viel Mühe gegeben hatten, ihren Gästen ein wahrliches Oktoberfestfeeling zu bieten. In einem in den Farben Weiß und Blau geschmückten Festsaal verführte ein riesiges bayerisches Buffet die Gäste zum Schlemmen und Verweilen.

Nahezu vier Stunden lang sorgten wir mit einer bunten Mischung aus Bierzeltmusik, Walzern und modernem Liedgut für ein abwechslungsreiches Programm. An dieser Stelle soll unser Neuzugang Torsten „Rotti“ Rottland an den Konzertbecken nicht unerwähnt bleiben, der mit vollem (Körper-) Einsatz zu einem schwungvollen Abend beitrug und der auch in der Zukunft vielleicht noch eine tragende Rolle in unserem Verein spielen wird – wir dürfen gespannt sein!

Nachdem wir unser musikalisches Programm beendet hatten und in den Genuss des köstlichen Buffets gekommen waren, wurde noch bis tief in die Nacht gefeiert - zumindest von denjenigen, die am nächsten Morgen nicht  als Wahlhelfer zur Bundestagswahl antreten mussten.

Rückblickend betrachtet war es ein gelungener Abend, der hoffentlich in den nächsten Jahren wiederholt wird und es dann wieder heißt: O’zapft is!

1 2 3 4 5 >